Schutzfolie Kadett D SR

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,


      ich muss sämtliche Folien neu anbringen.

      Der SR wurde nach seiner Lackierung nicht beklebt und dies will ich nun ändern.

      Also Front, Heck, Seiten und auch die Entlüftungsdreiecke.

      In den div. Börsen habe ich bis jetzt noch nie ein Teil dieser Beklebung als Muster gefunden...

      Mein erster SR ist nun schon vor über 25 Jahren in der Presse verschwunden und alle vorliegenden Fotos aus dem www haben eine zu schlechte Auflösung, um die Struktur zu erkennen.

      Sind deine Folien Nachfertigungen? Kannst du eventuell ein Detailfoto machen? Wäre super ;)


      Gruß

      Björn
      Bilder
      • Folie.JPG

        20,71 kB, 438×313, 13 mal angesehen
    • Hallo Björn,

      meine Folien sind allesamt noch Originale aus den 80'ern und liegen teilweise nun auch bei mir schon seit ca. 15 Jahren auf dem Dachboden. In den 90'ern wurden schon keine Ersatzfolien mehr hergestellt, da die Opel Händler sie nicht los wurden.
      Ich werde am Wochenende mal rauf gehen und für Dich ein paar Nahaufnahmen anfertigen, in der Hoffnung dass diese die Struktur auch entsprechend abbilden.

      Gruß Strahli
    • Es gibt doch heute mit den wesentlich moderneren Foliertechniken bessere Möglichkeiten wie vor 40 Jahren.
      Da muss man doch bei einer Komplettfolierung eines SR nicht wieder auf den damaligen Flickenteppich zurück greifen. Die originalen Folien sind auf allen Karosserieteilen mehrheitlich überlappend verklebt. Die ließen sich mit heutigen Folien weitgehend am Stück großflächig verkleiden.
    • Opel85 schrieb:

      Also ich wäre eher für Lack, da die Folien ein großer Rostherd waren, die SR sind extrem schnell weg gegammelt.
      Die SR haben nicht mehr oder weniger gerostet wie jeder andere Kadett auch. Die Rostproblematik ist vielmehr konstruktionsbedingt und ausschließlich mit der Qualität der Verarbeitung der Karosserien, der Blechqualität und derer frühzeitiger Korrosionsschutzvorsorge verbunden.
      Alle Kadetten rosten von innen nach außen, da macht der SR keine Ausnahme. Hohlräume, Falze, Kanten und Stoßverbindungen, welche das Erreichen von Schutzbeschichtungen und Lacken bei der Verarbeitung erschweren oder verhindern, sowie die Ablagerungen von Schmutz und Wasser begünstigen, sind immer potentielle Rostherde.
      Außerdem hat die wenigsten Erstbesitzer damals interessiert ob ihr Auto eine gute Rostvorsorge hatte, da der durchschnittliche Verbraucher seinen Kadett eh nur 5 bis 8 Jahre gefahren ist. Danach kam das nächste Auto. Was interessierten den Erstbesitzer die Probleme mit denen wir heute zu kämpfen haben. Schließlich war der Kadett damals ein "Verbrauchsauto" und keine Schönwetterkutsche.

      Wenn es unter den Folien rostet, dann ist das Blech darunter bereits fertig. Der Rost kommt von innen, daran hat die Folie keinen Anteil, eher schützt sie die Außenhaut vor Steinschlägen.
    • Also das habe ich definitiv anders erlebt. Kommt vielleicht auch daher, dass die Straßen in Österreich gesalzen werden. Man konnte bei manchen Fahrzeugen bestens nachvollziehen, wo sich die Folie abgelöst jat und sich Feuchtigkeit und Salz gesammelt haben. Das Problem war vermutlich erst dann vorhanden, wenn die Folie nicht mehr 100% geklebt hat. Man kann es selbst heute nochj bei foliereten Fahrzeugen moderner Baureihen erkennen, wenn die Folierung schon ca. 5-6 Jahre alt ist.
      Opel Kadett das Auto
    • Falls die Folie von der Struktur her gleich ist mit der GSi Heckklappenfolie.... Da gibts ne simple Lösung... mein Folienspezl hat die original Folie angeschaut - sich umgedreht - ins Regal gegriffen - und siehe da: Tafelfolie passt wie angegossen...

      falls wer Fragen hat: der Chef ist auch Opelverrückt...

      zeus-werbung.de/


      Mfg Martin
      Opelschrottsammler aus Leidenschaft!!

      16V-do geht wos!