Der B-ENGEL in Amerika

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der B-ENGEL in Amerika

      Ich hole jetzt endlich mal nach was ich schon seit 2 Jahren machen wollte, die Geschichte meines 1987er GSI Cabrio, seine Reise nach Amerika, die kleinen Umbauten und was sonst noch so anfiel (und noch anfällt) hier im Werkstatt-Tagebuch zu dokumentieren. Das meiste trage ich dabei aus anderen Threads zusammen und werde diese Themen kurz fassen und die einzelnen Threads verlinken.
      Noch mal kurz zu mir, mein Name ist Dieter, ich habe in den frühen 90ern in Esslingen Maschinenbau und Fahrzeugtechnik studiert, und bin in 1998 nach USA ausgewandert. Ich fahre Opels seit ich mit knapp 16 Jahren (in 1981) den Kadett B meiner Mutter zu Schrott gefahren habe - sie war damals nicht wirklich begeistert. Seit ich hier bin ist mein Fuhrpark auf 9 Opels von 1970 bis 1993 und ein Ford F-550 Abschleppwagen gewachsen. Ja ich weiss, das ist bereits genug Stoff für ein eigenes Thema ... :D
      Im Mai 2013 habe ich gleich zwei Kadetten innerhalb einer Woche online in Deutschland gekauft, einen D-GTE Turbo Phase 3,5, und einen E-GSI Cabrio (um den es hier geht) mit wenig Kilometern und im Traumzustand. Der Kadett kam mit den seltenen ATS Cup 7x15 Felgen und 195/50/15 Reifen, Sportfahrwerk (ich müsste nachschauen was genau verbaut ist), Schrick Nockenwelle, und praktisch neuem Stoff-Verdeck von Sonnenland.
      Ein paar Wochen später war der Kadett bei mir zuhause, eine Stunde südlich von Atlanta, GA. Ich habe eine Vorliebe für personalisierte Kennzeichen (alle meine Autos haben eins), und der Kadett wurde offiziell auf "B ENGEL" getauft. Es war damals eine Frau in meinem Leben involviert die das Cabrio auch fahren durfte, sie war auch ein "B-Engel", daher die Namenswahl.
      Ich möchte diesen ersten Post mit den originalen Bildern des Bengels schliessen, so wie er damals bei mir ankam. Ich verspreche dass es bald weitergeht!

      Dieter











      Beide Bengels:

      Ein 2.0-16V ist nicht genug!
      Disclaimer: Der Autor dieses Beitrages hat eine gehörige Portion Humor, gepaart mit etwas Sarkasmus. Bitte nicht alles "tod-ernst" nehmen. Wir wollen ja alle unseren Spaß haben, speziell hier auf der Seite mit unseren Opels!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von G.v.Mainberg ()

    • Coole Story, die ich gerne weiterlesen werde :thumbsup: :thumbsup:
      Nur nebenbei ... "seltene ATS Felgen" ... in den USA eventuell ;) Hier im Rhein-Main Gebiet waren die mal so "selten", dass sie zwischendurch mal "ATS Bauer" hießen :D :D Zur Erklärung des Namens: "... weil sie jeder Bauer auf dem Auto hatte" :D :D :D Das war übrigens mein Anteil zum Thema Sarkasmus und schwarzem Humor ;)

      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de
    • Schmitti schrieb:

      Coole Story, die ich gerne weiterlesen werde :thumbsup: :thumbsup:
      Nur nebenbei ... "seltene ATS Felgen" ... in den USA eventuell ;) Hier im Rhein-Main Gebiet waren die mal so "selten", dass sie zwischendurch mal "ATS Bauer" hießen :D :D Zur Erklärung des Namens: "... weil sie jeder Bauer auf dem Auto hatte" :D :D :D Das war übrigens mein Anteil zum Thema Sarkasmus und schwarzem Humor ;)

      Thomas
      Richtig, Thomas, das war einmal :D 8o

      Dieter
      Ein 2.0-16V ist nicht genug!
      Disclaimer: Der Autor dieses Beitrages hat eine gehörige Portion Humor, gepaart mit etwas Sarkasmus. Bitte nicht alles "tod-ernst" nehmen. Wir wollen ja alle unseren Spaß haben, speziell hier auf der Seite mit unseren Opels!
    • "Pink me UP!"

      Zusammen mit meinem damaligen weiblichen Bengel habe ich überlegt wie man den etwas biederen und fast langweilig aussehenden Kadett etwas aufpeppen könnte. Im Gespräch war ziemlich schnell ein Flammenmuster auf der Seite, in Form von Vinyl-Aufklebern. Wir wollten keine permanenten Änderungen an der sehr gut erhaltenen Original-Lackierung vornehmen, und Vinyl kann immer wieder entfernt werden wenn's denn sein muss. Es ging dann darauf hinaus dass ich das Motiv wählen durfte ... und mein Bengel die Farbe ... :love: :cursing: <3
      OK, ein Deal ist ein Deal, und Pink ist Pink. Ich war damals in der Designphase nicht mehr sehr begeistert, aber ich muss sagen dass ich das Ergebnis sofort selbst geliebt habe als ich es das erste Mal am Auto sah.
      Das grosse Opel Logo auf der Haube mit dem "Southern Style" Schriftzug war das Logo unseres Nationalen Opel-Treffens in Georgia in 2012, ich habe die "Waffenschmiede Rüsselsheim" mit dazugenommen weil ich das schon immer cool fand. Ich habe hier in USA schon hunderte Male erklären müssen was es mit dem "Scheiss Wetter" auf sich hat, und dass der Schriftzug bei schönem Wetter nicht sichtbar ist weil dann das Verdeck unten ist.
      Das Vinyl wurde übrigens von einem Freund aus unserem lokalen Opelclub geschnitten und aufgebracht, er war selbst so begeistert dass er mir ausser ein paar Bier nur den Materialpreis berechnet hat.
      In diesen Bildern kann man auch die pinke LED-Kette am Überrollbügel sehen die als Innenleuchten dient, und in den damals noch originalen Scheinwerfern waren pinke LED Standlichtbirnen, die es heute nicht mehr gibt (stay tuned ...).

      Dieter



















      Ein 2.0-16V ist nicht genug!
      Disclaimer: Der Autor dieses Beitrages hat eine gehörige Portion Humor, gepaart mit etwas Sarkasmus. Bitte nicht alles "tod-ernst" nehmen. Wir wollen ja alle unseren Spaß haben, speziell hier auf der Seite mit unseren Opels!
    • cult73 schrieb:

      Hast du Bilder vom Opel Treffen bei Euch?
      Ich habe damals keine Gelegenheit gehabt Bilder zu machen, war nur am Samstag Morgen dabei da ein guter Freund am selben Tag geheiratet hatte. Ich habe jedoch 2 Videos die mit einer Zeitlupenkamera aufgenommen wurden, siehe YouTube links unten.
      Unser "Nationales Meeting" wandert jedes Jahr in eine andere Gegend in USA, letztes Jahr war es in Charlotte, NC. Wir haben jedes Jahr 3 grosse Meetings, eins davon die Nationals. Bilder von allen Treffen gibt es zu tausenden auf unserer Website OpelGT.com.





      Dieter
      Ein 2.0-16V ist nicht genug!
      Disclaimer: Der Autor dieses Beitrages hat eine gehörige Portion Humor, gepaart mit etwas Sarkasmus. Bitte nicht alles "tod-ernst" nehmen. Wir wollen ja alle unseren Spaß haben, speziell hier auf der Seite mit unseren Opels!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von G.v.Mainberg ()

    • Noch ein Quickie für heute, ein re-Post von hier:

      kadett-forum.de/index.php?thre…led-lampen-im-gsi-cabrio/

      Ich habe meine Aussenbeleuchtung (bis auf die Hauptscheinwerfer) auf LED umgerüstet. Dabei habe ich die Auftrennung der Rücklichter, Bremslichter und Blinker aufgehoben, das leuchtet jetz alles simultan in beiden Feldern der Leuchteneinheiten, logischerweise heller bei Bremse oder Blinker, und "normal" für's Rücklicht. Der orangene Filter für die Blinker ist raus, dafuer sind rote LEDs drin. Die Schaltung selbst ist einfach, ich habe ein Lampenmodul für Anhänger genommen das Bremse und Blinker kombiniert.
      Die Nummernschildbeleuchtung sind LEDs in den Schrauben für das Nummernschild. Die originale Nummernschildbeleuchtung wurde durch eine Garmin Rückfahrkamera ersetzt.

      Hier ist das Youtube video nochmal:



      und hier die Anhänger-Schaltung:



      Dieter
      Ein 2.0-16V ist nicht genug!
      Disclaimer: Der Autor dieses Beitrages hat eine gehörige Portion Humor, gepaart mit etwas Sarkasmus. Bitte nicht alles "tod-ernst" nehmen. Wir wollen ja alle unseren Spaß haben, speziell hier auf der Seite mit unseren Opels!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von G.v.Mainberg ()

    • Hey, Dieter!

      Schön, dass du den Amis auch mal andere deutsche Autos zeigst, als immer nur die bekannten Merc's, Beamer's und co.!
      Aber beim Tuning merkt man schon, dass du einige Zeit in den USA lebst.

      Jedem das seine und in den USA ist man lockerer, was den Geschmack angeht.
      Hier würde man das allerdings als "Hartz4-Tuning" bezeichnen oder Sprüche lassen wie "typisch Opelfahrer-Manni". :D


      Dennoch finde ich toll, dass du eine echte Rarität in den USA fährst.
    • G.v.Mainberg schrieb:

      Ich habe meine Aussenbeleuchtung (bis auf die Hauptscheinwerfer) auf LED umgerüstet. Dabei habe ich die Auftrennung der Rücklichter, Bremslichter und Blinker aufgehoben, das leuchtet jetz alles simultan in beiden Feldern der Leuchteneinheiten, logischerweise heller bei Bremse oder Blinker, und "normal" für's Rücklicht. Der orangene Filter für die Blinker ist raus, dafuer sind rote LEDs drin. Die Schaltung selbst ist einfach, ich habe ein Lampenmodul für Anhänger genommen das Bremse und Blinker kombiniert.
      Die Nummernschildbeleuchtung sind LEDs in den Schrauben für das Nummernschild.
      Ich finde es interessant zu sehen, welche Möglichkeiten in anderen Ländern im Gegensatz zu Deutschland statthaft sind.
      Hier bei uns würde der TÜV Prüfer entweder in Schockstarre geraten oder vor Freude über die voraussichtliche Stilllegung ums Auto tanzen... :D

      Andere Länder andere Freiheiten!
    • Ja, allerdings sind die Amerikaner da freier.
      Allerdings wird in Europa/ Deutschland anders gedacht, da der Schutz vor Schaden an der Allgemeinheit hier mehr zum Tragen kommt, als die persönliche Entwicklungsfreiheit.

      Aber das wäre wieder eine Grundsatzdiskussion, die hier nicht in diesem Thread gestartet werden darf, daher halte ich die Klappe und wünsche Dieter weiterhin gute Fahrt mit dem Kadett in den USA.
    • Erstmal vielen Dank für Euren Zuspruch, "das geht runter wie Öl" :D Natürlich muss es nicht jedem gefallen und jeder darf seine Meinung sagen!

      Nachdem alle diese schönen LEDs rund ums Auto verbaut waren hat mich noch eins gestört - wenn schon LED, dann bitte ALLE Lampen - auch die Hauptscheinwerfer. Das macht natürlich nur Sinn, wenn erstmal Klarglasscheinwerfer verbaut sind. Siehe auch hier in diesem Thread: kadett-forum.de/index.php?thre…as-scheinwerfer/&pageNo=1

      Stufe 1: Mit der Hilfe eines Mitgliedes hier habe ich Kontakt zu einem Deutschen (ausserhalb der Opel-Szene!) bekommen der in Brasilien arbeitet und mir einen Satz Klarglas-Scheinwerfer gekauft und geschickt hat, inklusive der klaren Blinker. Kosten dafür (mit Versand) waren im Bereich von US$ 350 wenn ich mich recht erinnere. Ja ich weiss, die Passgenauigkeit ist nicht die beste, aber das musste ich in Kauf nehmen. Das ist Amerika - solche Kleinigkeiten werden hier nicht zu genau genommen, der Effekt zählt.

      Stufe 2: Es ist sehr interessant dass der Lieferant für LED- und Xenon- Projektorumbauten gerade mal ein Stunde entfernt von mir ist. Die Firma "The Retrofit Source" in Atlanta hat die LED-Module, die Angel Eyes (LED Ringe um die Linse), die Demon Eyes (LED Hintergrundbeleuchtung durch die Linsen), und die Shrouds (Chrom Abdeckungen) geliefert. Ausserdem wurden die Linsen geätzt, auf der Beifahrerseite ist der ENGEL und auf der Fahrerseite der B-ENGEL zu sehen. Interessanterweise kann man die Linsen zum Teil oder komplett ätzen ohne sichtbare Nachteile in der Lichtausbeute zu haben, und komplett ohne Gegenverkehr-Blendung. Ja ich weiss, in Deutschland würden die Behörden Amok darüber laufen, aber ich muss fragen: warum? Die Lampen bringen das beste Licht das ich je in einem Auto hatte.
      Hier ein direkter Link zu den Lampeneinheiten, die anderen Teile sind auf der selben Seite verstreut: theretrofitsource.com/bi-led-m…headlight-projectors.html
      Ich habe die Einheiten nicht selbst in die neuen Scheinwerfer eingebaut, das habe ich einem Profi überlassen. Komplettkosten für Teile und Einbau in die Lampeneinheiten: (Trommelwirbel) ... US$ 1.200. Es war mir jeden Cent Wert!

      Die Demon Eyes und die Angel Eyes sind beides RGB LEDs bei denen ich die Farbe, Fade in / Fade out, und Blinkgeschwindigkeit per Handy App frei einstellen bzw. programmieren kann. Die Hauptscheinwerfer können nicht in der Farbe verändert werden. Das Fernlicht funktioniert wie bei allen Projektoren indem der Schattenbalken per Magnetspule weggeklappt wird. Wenn ich die Blinker einschalte dann gehen die Angel Eyes automatisch auf orange und blinken im Takt mit.

      Bis zum nächsten Artikel, beste Grüße aus Amiland!

      Dieter

      Videos:









      Ein 2.0-16V ist nicht genug!
      Disclaimer: Der Autor dieses Beitrages hat eine gehörige Portion Humor, gepaart mit etwas Sarkasmus. Bitte nicht alles "tod-ernst" nehmen. Wir wollen ja alle unseren Spaß haben, speziell hier auf der Seite mit unseren Opels!
    • Woww, habe ich hier wirklich schon wieder 3 Wochen geschlafen *gähhhn*?

      Wollte noch das Thema LED Frontscheinwerfer abschließen, mit ein paar Bildern von der hohen Lichtausbeute. Zum Vergleich steht direkt nebendran mein Calibra mit neuen Glühlampen-Projektionslampen (H1, weniger als ein Jahr alt).
      Die Nummernschild-LEDs gibt's hier in jedem Autozubehörladen oder natürlich auch online. Sie haben Hohlschrauben hintendran wo die Kabel direkt durchgehen, und werden anstelle der normalen Befestigungsschrauben verwendet.

      Gute Nacht!

      Dieter











      Ein 2.0-16V ist nicht genug!
      Disclaimer: Der Autor dieses Beitrages hat eine gehörige Portion Humor, gepaart mit etwas Sarkasmus. Bitte nicht alles "tod-ernst" nehmen. Wir wollen ja alle unseren Spaß haben, speziell hier auf der Seite mit unseren Opels!